EventIn Melle / Gesmold teilt sich die Hase und gibt einen Teil ihres Wasser an die Else ab. Das besondere dieser Wasserscheide ist, dass die beiden Fließgewässer Hase und Else von nun an zu zwei verschiedenen Gewässersystemen (Ems und Weser) gehören. Eine solche Teilung wird Bifurkation genannt. Sie tritt in Ebenen auf, wo die Wasserscheide sehr flach und kaum wahrnehmbar ist und stellt eine seltene geographische Besonderheit dar.

Um die Besonderheit dieser Wasserscheide hervorzuheben wurde die Bifurkation in Melle / Gesmold zu einem Umweltbildungsstandort mit verschiedenen Versuchsanlagen ausgebaut.

Das Verteilerbauwerk wurde umgestaltet, so dass durch neue Brücken und Zugänge die Wasserscheide eine ganz neue Attraktivität bekam. Interaktive Stationen laden ein, sich über das Medium „Wasser” und seine Kräfte zu informieren.

Das Gelände rund um das Naturschauspiel ist zu einem Umweltbildungsstandort Bifurkation ausgebaut worden. Außerdem wurden die angrenzenden Ackerflächen aus der intensiven Nutzung genommen und Feuchtbiotope angelegt, so dass neue Lebensräume für die heimische Flora und Fauna entlang der Bifurkation geschaffen wurden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Grundschule Gesmold hält eine Ausleihkiste zum Erkunden der Tierwelt an der Bifurkation bereit. Sie kann unter Tel: 05422/958654 ausgeliehen werden.

Der Heimatverein Gesmold hat rund um die Bifurkation die aufwändige Pflege, Erweiterung und Instandhaltung der Anlagen übernommen. So findet sich neben einem Informationspavillion und diversen Informationstafeln, eine umfangreiche Grillplatz-Anlage, ein Toilettenhäuschen und eine große Schutzhütte auf dem Gelände. Ein Wassertretbecken lädt ganz in der Nähe alle Besucher zum Wassertreten ein.

Von der Bifurkation aus kann man über den Gesmolder Auenpfad zur Dauerausstellung: Auenblicke mit Else im Heimathaus gelangen.

Die gemütliche, kleine Ausstellung zur Elseniederung im Dachgeschoss des Gesmolder Heimathauses lädt Sie ein, auf mehr als 100 m² Auenblicke mit Else zu verbringen. In der Ausstellung gehen Sie „41 km“ flussaufwärts von der Mündung der Else in die Werre bis zum Ursprung der Else – die Bifurkation. An verschiedenen Modellen werden Details des Landschaftsraumes Else-Aue erklärt. Sie finden Informationen über das in Europa einzigartige Phänomen „Bifurkation“, lernen grundlegende ökologische Zusammenhänge zum Thema Fließgewässer und Wasserkreislauf kennen und können Ihre Artenkenntnisse testen.

Öffnungszeiten:nach Vereinbarung Tel: 05422-42531
im Heimathaus Gesmold
An der Else 6 – 49326 Melle, Gesmold

Umweltbildungsstandort „Bifurkation“